Über uns

Home > Über uns
Bild 169

Data Service Paretz GmbH

Die Data Service Paretz GmbH (DSP) wurde 1991 als Softwarehaus gegründet. Die DSP hat sich im Verbund mit ihren Tochterfirmen dsp-Agrosoft GmbH und VIT PC- Software GmbH als Systemhaus für die Landwirtschaft etabliert. Speziell auf dem Rindersektor hat sie sich zum Kompetenzzentrum entwickelt. Dazu hat vor allem das schrittweise Umsetzen wissensbasierter Lösungen in praxisrelevante Programme beigetragen.

KLAUENfitnet dokumentiert die Klauenschnittbefunde mit dem DSP-Programm KLAUE und arbeitet an der Weiterentwicklung des Programms. KLAUE ist eine Softwarelösung für die Erfassung und Auswertungen der Klauengesundheit für Klauenpfleger, Landwirte und Tierärzte. Die Erfassung erfolgt direkt am Klauenstand unter Stallbedingungen ohne großen Aufwand von Arbeitszeit. Der Vertrieb von KLAUE und der anderen Produkte geschieht durch die Tochtergesellschaft dsp-Agrosoft GmbH.

Bild 170

Deutscher Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen

Der Deutsche Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen  (DLQ) ist der Gesamtkoordinator von Klauenfitnet. Dabei handelt es sich um die Dachorganisation aller deutschen Landeskontrollverbände (LKVs), Milchprüfringe sowie der Vereinigten Informationssysteme. Die Mitglieder des DLQ untersuchen die Anlieferungsmilch aller bundesdeutschen Milcherzeuger. Damit werden 100 % der 76.500 Betriebe mit knapp 4,3 Millionen Kühen geprüft (Stand 2015).

Von diesen Milcherzeugern sind mehr als 49.500 Betriebe mit über 3,7 Millionen Kühen Mitglieder der Landeskontrollverbände, deren zentrale Aufgabe die Durchführung der monatlichen Milchleistungsprüfung ist. Ergebnisse der Milchleistungsprüfung sind Entscheidungsgrundlage der Milcherzeuger für ihr Herdenmanagement. Darüber hinaus sind die Ergebnisse Grundlage für die Zuchtwertschätzung und somit Voraussetzung für eine zielgerichtete Züchtung der Milchrinder nach modernen Gesichtspunkten. Die DLQ-Mitglieder verfügen über weitreichende Kenntnisse und Erfahrungen in der Kommunikation, Aufbereitung und Auswertung von Daten. Dies spiegelt das weltweit zweitgrößte System einer national organisierten Milchleistungsprüfung wider.

Bild 219

Dr. med. vet. Andrea Fiedler

Andrea Fiedler hat in München Veterinärmedizin studiert und arbeitet seit 1998 selbstständig in ihrer eigenen auf Klauengesundheit spezialisierten Praxis in Oberbayern. Ihre Schwerpunkte liegen bei Klauenbehandlungen, Betriebsberatungen im Zusammenhang mit Klauenproblemen und Fortbildungen für Tierärzte, Klauenpfleger und Landwirte.

Sie ist Mitglied im Prüfungsausschuß beim Verein geprüfter Klauenpfleger e.V., sitzt im DLG-Ausschuss für Klauenpflege und Klauenhygiene und ist Mitglied der Arbeitsgruppe Klaue des International Committee for Animal Recording (ICAR). Andrea Fiedler ist zertifizierte CowSignals Master Trainerin.

Bild 171

Lemmer-Fullwood GmbH

Die Lemmer-Fullwood GmbH ist ein innovatives Familienunternehmen, mit Sitz in Lohmar, das seit über 40 Jahren die Kernkompetenz im Investitionsgüterbereich für Innenhoftechnik bei Milchvieh nachweisen kann. Mit 60 Mitarbeitern im Unternehmen werden über 600.000 Kühe betreut. Im Bereich der sensorgesteuerten Milchviehhaltung hat Lemmer-Fullwood über Jahre die Marktführerschaft für die Automatisierte Tierbeobachtung vertreten.

Mit den FULLWOOD  Differential-Präzisionspedometern (DPP) werden neben der Schrittzahlmessung mit den Parametern Stehen und Liegen wichtige Informationen für Veränderungen an Klauen und Gliedmaßen erhoben und ausgewertet. KLAUENfitnet untersucht die Möglichkeiten zur Früherkennung von Lahmheiten und Klauengesundheitsproblemen mit Hilfe der Pedometerdaten durch Kombination mit weiteren relevanten Tier- und Betriebsdaten.

Bild 172

Klinik für Klauentiere                                  der Freien Universität Berlin

Die Wiederkäuerklinik der Klinik für Klauentiere unter Leitung von Prof. Dr. Kerstin E. Müller widmet sich der inneren Medizin und Chirurgie bei Rindern und kleinen Wiederkäuern. Ein besonderer Fokus der praktischen und wissenschaftlichen Tätigkeit sind Klauenerkrankungen und das Klauengesundheitsmanagement auf Milchviehbetrieben. Die Klinik betreut auf dem Gebiet der Klauengesundheit zurzeit vier landwirtschaftliche Großbetriebe in Brandenburg mit über 2.000 Rindern intensiv, d. h. die Betriebe werden wöchentlich angefahren.

Frau Prof. Kerstin E. Müller gehört zu den führenden Klauenexpertinnen des Landes und war Vorsitzende des Prüfungsausschusses für geprüfte Klauenpfleger an der Landesversuchsanstalt Echem. Aus dieser Zeit rührt eine enge Kooperation mit geprüften Klauenpflegern, die im Verband Klauenpflege und Klauenhygiene Deutschlands organisiert sind. Sie ist Mitglied im DLG-Ausschuss für Klauenpflege und Klauenhygiene sowie in der Arbeitsgruppe Klaue des International Committee for Animal Recording (ICAR).

Bild 173

Institut für Landtechnik                            der Universität Bonn

Die Arbeitsgruppe von Prof. Wolfgang Büscher befasst sich seit mehreren Jahren mit Fragen der Pedometerauswertung und der Prognosefähigkeit von sensorbasierten Früherkennungstechniken bei Gliedmaßenstörungen. Die Datenauswertung zum präventiven Gesundheitsmanagement im Bereich der digitalen Tierüberwachung ist ein intensiv bearbeitetes Forschungsthema des Lehrstuhles. Außerdem hat die Arbeitsgruppe Erfahrungen im überbetrieblichen Datenmanagement (Anbindung des Versuchsbetriebes Frankenforst an das KuhDam-Datenbanksystem), der Datenverdichtung und -auswertung für das Betriebsmanagement.  Diese Erfahrungen erstrecken sich auf unterschiedliche Sensorsysteme.

Prof. Büscher war als Sprecher der Bauförderung Landwirtschaft e.V. (BFL) über viele Jahre an den Normungsaktivitäten bei dem neuen Standard ISOagriNet beteiligt, der die Kommunikationsgrundlage bei KLAUENfitnet und dem DLQ-Datenportal darstellt.

Bild 174

RDV EDV-Entwicklungs - und                   Vertriebs GmbH

Die RDV EDV-Entwicklungs- und Vertriebs GmbH (RDV) ist seit der Gründung 2003 als Firma mit der Aufgabe betraut, für ihre Gesellschafter- das LKV Bayern, der LKV Baden-Württemberg, der LKV Schleswig-Holstein, der LKV Nordrhein-Westfalen und die ZuchtData Wien EDV-Softwarelösungen für die Milchleistungsprüfung zu entwickeln und zu verwerten.  Die ZuchtData Wien übernimmt die EDV-Dienstleistungen für alle österreichischen Landeskontrollverbände.

Zu den wichtigsten, aktuellen  Produktentwicklungen des RDV gehören die Entwicklung der RDV-Datenbank zur Abwicklung der MLP und Herdbuchführung in der Rinderzucht sowie die Internet-Applikation RDV4M für Milchviehbetriebe mit einem umfangreichen Angebot an Informationen und Auswertungen zur MLP. Im vergangenen Jahr wurde das Internetangebot mit einem Gesundheitsmodul für Tierärzte und Betriebe erweitert, das auf die bestehenden Tiergesundheitsprojekte GMON in Österreich und Baden-Württemberg, KuhVital in Schleswig-Holstein sowie ProGesund in Bayern aufbaut.

Bild 168

Vereinigte Informationssysteme       Tierhaltung w.V. (vit)

Der wirtschaftliche Verein Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V. (vit) ist 1994 aus dem Verschmelzen der Dienstleistungsrechenzentren RLN Verden und ORZ Paretz entstanden. 1997 wurde gemeinsam mit der ebenfalls an diesem Projekt beteiligten Data Service Paretz GmbH die VIT-PC Software GmbH gegründet, die seither absoluter Marktführer für PC Herdenmanagementsoftware und Controllingtools für Landwirte und Tierärzte ist. Die LKVs aus Niedersachsen, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Berlin-Brandenburg, Rheinland-Pfalz-Saar und Mecklenburg-Vorpommern sind Mitglieder des vit w.V. und nutzen gemeinsam die IT Infrastruktur des vit.

Vit verfügt über umfangreiches fachliches Know-how mit ca. 70 akademisch ausgebildeten Agraringenieuren und 25 Softwareentwicklern. Bereits im Jahre 2002 entwickelte vit w.V. das internetgestützte Herdeninformationssystem „netrind“, über das auch die standardisierte Erfassung und Übermittlung von Gesundheitsdaten für zentrale Auswertungen möglich ist. Außerdem ist das vit federführend am überregionalen Rindergesundheitsmonitoring GKUHplus beteiligt.

fb mail print
top