Programm

Home > Programm

 

Ein innovativer Betriebshelfer für das Klauengesundheitsmanagement von Milchkühen – Wege zur breiten Umsetzung in die Praxis

KLAUENfitnet 2.0 arbeitet an einem digitalen Betriebshelfer zur Überwachung und Verbesserung der Klauengesundheit in Milchviehherden. Dieser "elektronische Mitarbeiter" wird Landwirte* in Zukunft dabei unterstützen, faktenbasierte und frühzeitige Managemententscheidungen für eine bessere Klauengesundheit zu treffen - und das ohne betrieblichen Mehraufwand.

Bild 177

 

Seit März 2019 arbeitet das Projektteam mit dem Folgeprojekt KLAUENfitnet 2.0 an der Weiterentwicklung und Optimierung des digitalen Betriebshelfers. Für die Auswertungen werden neben Klauenschnittbefunden, Bewegungsbeurteilungen, Aktivitätsmustern der Tiere, Gesundheits- und Leistungsdaten aus der Milchleistungsprüfung sowie klimatischen Einflüssen auch betriebliche Gegebenheiten einbezogen. Mithilfe der Verknüpfung dieser Daten sollen auffällige und lahme Kühe automatisiert erkannt und dem Landwirt* gemeldet werden.

Die notwendigen Daten aus der Praxis liefern 47 interessierte Betriebe mit ihren Klauenpflegern*. Die Milchviehbetriebe sind über ganz Deutschland verteilt und werden regelmäßig für die Bewegungsbeurteilung von geschulten Projektmitarbeitern* und LKV-Mitarbeitern* besucht. Die erhobenen Klauenschnittdaten und Befunde werden von den Klauenpflegern* automatisiert und digital an die Rechenzentren gesendet. Das Management und die betriebliche Ausstattung werden mit dem Programm CowsAndMore einmalig während der Projektphase erfasst. Ein Temperaturlogger zeichnet stündlich Temperatur- und Feuchtigkeitswerte in den Ställen auf.

Bild 263

 

Mit Projektabschluss soll der Landwirt* die Möglichkeit haben, sich über den digitalen Betriebshelfer Auswertungen zu der Klauengesundheit seiner Kühe anzeigen zu lassen sowie auf frühzeitige Lahmheiten aufmerksam gemacht zu werden. Somit erhält jeder Nutzer* eine betriebsindividuelle Schwachstellen- und Risikoanalyse, die ihm Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung und Prophylaxe von Klauenerkrankungen unterbreitet. Weiterhin ist geplant ein Benchmarking für Klauengesundheit zu etablieren. Der anonymisierte Vergleich mit anderen Betrieben soll dem Landwirt* eine Einschätzung erlauben, wie die Klauengesundheit auf seinem Betrieb einzustufen ist.

Die Laufzeit von KLAUENfitnet 2.0 ist bis Februar 2022 angesetzt.

 

Finanzierung

Finanziell unterstützt wird das über drei Jahre laufende Vorhaben durch das Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Bild 255

 

 

* Um den Lesefluss nicht zu beeinträchtigen wird im Text zwar nur die männliche Form genannt, stets aber die weibliche und andere Formen gleichermaßen mitgemeint.

fb mail print
top